zurück 11. bis 15. August Routenkarte
weiter Warnemünde - Kühlungsborn Übersicht

" "
Liegegeld:
Sanitär
Einkaufsmöglichkeit
WEB-Links
Warnemünde
alter Strom: 0 €
Hohe Düne: 13 €
OK
sehr gut
gute Versorgungsmöglichkeiten  
Kühlungsborn
11 € sehr gut Geschäfte in einiger Entfernung Hafen Kühlungsborn 

 

--

Sch... Tag, fast 60 Meilen unter Motor. Wetterbericht versprach zwar E bis NE 3-4 aber was war ? Südwind und so schwach, deß er auch aus günstigerer Richtung nicht zum Segeln gereicht hätte.
Nach queren der Kadettrinne ( war nichts los, schipperte mutterseelenalleine in diesem sonst so eng befahrenen Gewässer herum ) war ich um halb 7 fest im alten Strom und fand mich mitten im Trubel der Hanse-Sail wieder.

Samstag, 12.8. 8:00 es klopft aufs Deck. Der Innerste im Päckchen will los. Na ja, wenn schon auf, dann kann ich auch gleich in die hohe Düne verlegen. Noch eine Nacht in dem Hansesailtrubel muß nicht sein.
Mein Freund Frieder kommt an Bord. Nach seiner Ankunft sehen wir uns den Rest der Schiffsparade an und kommen eben recht, um die Gorch Fock einlaufen zu sehen. Die meisten der anderen großen Schiffe habe ich schon in Karlskrona gesehen. Die fahren offensichtlich von Sail zu Sail, wie ein großer Wanderzirkus.

Sonntag, und wieder tuckern .... es geht weiter nach Kühlungsborn, mangels Wind mit Moter.

-  

Und was es hier alles zu sehen gibt: Interessante Gallionsfiguren,
einen Weinberg an der Ostseeküste (da fragt sich der Rheinländer aber schon was das werden soll...)
alte Dampfloks und viel viel Landschaft....